JHV 2020

Am 25.01. führte der TV Hetzbach seine Mitgliederversammlung in der Krähberghalle durch. Der Verein blickte auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr anlässlich das 100-jährigen Bestehens zurück.

Der 1. Vorsitzende Jörg Eckert zog ein positives Resümee über das abgelaufene Jahr. Neben den alljährlichen Aktivitäten war von zahlreichen Sonderveranstaltungen zu berichten, die der Verein für das große Jubiläum auf die Beine stellte, darunter das Festwochenende mit Kommersabend, Bilderausstellung und Turnerabend, das Open Air mit Comedy und Schlager auf der Kipp oder der Gauwandertag. Besonderen Lob sprach er den unzähligen Helfern aus, die sich um Organisation, Auf- und Abbau sowie Durchführung der Festivitäten kümmerten. Auch für das Chronik-Team waren nur lobende Worte zu vernehmen. Leider konnte man trotz allerhand Werbeaktionen nicht die Scharen von Gästen begrüßen, die man sich erhofft hatte – ein trauriges weit verbreitetes Phänomen unserer Region. Dennoch kann man nur stolz und freudig auf die vergangenen Ereignisse zurückschauen, denn es war nur höchst positive Resonanz von den begeisterten Festgästen zu hören. Folgerichtig schloss Eckert mit den Worten, dass er zurecht „stolz auf alle“ sei.

Den sportlichen Jahresrückblick lieferte Oberturnwartin Nadja Muth. Etwa 300 aktive Sportler werden zurzeit von knapp 30 ehrenamtlichen Übungsleitern betreut. Sie berichtete von Lehrgängen, der Teilnahme am Landesturnfest und Gauturnfest sowie von zahlreichen Wettkämpfen, an denen die Hetzbacher Sportler aktiv waren und auch den einen oder anderen Sieg erringen konnten.

Wintersportwart Nico Pollmann fasste die durchgeführten Skifreizeiten, Skibasar und Winterwanderung zusammen, die sehr guten Zuspruch fanden.

Wanderwart René Veit blickte auf die Frühjahrswanderung und den vom TVH organisierten Herbst-Gauwandertag zurück, an dem gut 200 Wanderer teilnahmen.

Julian Kaufmann als Vertretung des Spartenleiters der Abteilung Fußball (Rainer Schwinn) fasste die separat durchgeführte JHV zusammen. Vorsitzender des Fördervereins Günther Porsche erzählte von dessen JHV.

Kassenwartin Birgit Schwinn trug den Kassenbericht des abgelaufenen Geschäftsjahrs vor und berichtete, dass der Verein aktuell 826 Mitglieder zählt. Die Revisoren bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung, woraufhin der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Die Grußworte der Stadt Oberzent überbrachte Bürgermeister Christian Kehrer, der „geflasht“ war ob des großen Engagements, mit dem sich der TVH in Sachen Ehrenamt und Angebot für die Bevölkerung hervortut. Er lobte die Arbeit des Vereins und dankte dem Vorstand sowie allen ehrenamtlichen Helfern.

Auch Ortsvorsteher Ludwig Kredel überbrachte Grußworte und zeigte deutlich, dass er sehr stolz auf die geleistete Arbeit des Vereins ist.

Zum Schluss trug Jörg Eckert anstehende Termine vor und bedankte sich bei allen für die sehr gute Zusammenarbeit.